Schmuck und Brille gekonnt kombinieren

Schmuck und Brille harmonisch kombinieren

Als modisches Accessoire sind Brillen längst mehr als bloße Sehhilfen.

Sie betonen einen Look und ergänzen ein perfektes Outfit wie ein passender Schuh oder die Farbe eines Nagellacks.

Schmuck sollte grundsätzlich  in harmonischer Weise auf die Kleidung und insbesondere auf die Brille abgestimmt sein.

Ein harmonisches Erscheinungsbild ist das Ziel

Beim Tragen von Schmuck ist die Kombination von Silbertönen und Goldtönen mittlerweile salonfähig geworden. Das Tragen von silbernem Schmuck zu einer Goldrandbrille oder umgekehrt wirkt allerdings immer noch eher unpassend.

Die Farbe des Schmucks sollte daher unbedingt zur Farbe der Brille passen.

Besonders wichtig ist diese Wahl bei dem Tragen von Ohrringen weil sie in unmittelbarer Nähe zur Brille getragen werden.

Ringe oder Armbänder sind diesen Regeln nicht so ausgesetzt weil sie weiter entfernt getragen werden und daher eher etwas ausgefallener sein dürfen.

bracelet colorful with decorated closure laying on stone

Randlose Brillen wirken meist sehr neutral und sind farblich leicht zu kombinieren. Ihr dezentes Aussehen sollte allerdings noch zur Geltung kommen und nicht mit einem massiven Schmuckstück zu sehr überladen werden.

 

 

Farbige Brillen geben dem Schmuck schon eine Farbrichtung vor.

Entweder greift man sich einen bestimmten Farbton aus der Brillenfassung heraus und nimmt diesen im Schmuckstück auf.

 

Oder man setzt einen harmonischen Kontrast und ergänzt den Schmuck in einer Kontrastfarbe zur  Brillenfassung.

Allerdings kommt es nicht nur auf die Farbe von Brille und Schmuckstück an sondern auch auf deren Stil und Größe.

Ein romantisch-zarter Ohrhänger passt beispielsweise nur bedingt zu einer Retro-Brillenfassung.  Eine massive Statement-Kette ist nicht ausgesprochen harmonisch kombiniert mit einer kleinen runden Nickelbrille.

Stil und Größe von Ohrschmuck und Brille sollten miteinander harmonieren.

Merke:

Regel 1 Gold und Silber nicht vermischen

Im Bereich Schmuck ist diese Kombi inzwischen oftmals angesagt wenn es nicht übertrieben wird und elegant und gekonnt wirkt.

Auf Gesichtshöhe gilt dies allerdings immer noch als Faux Pas.

Regel 2 Setzen Sie ein Highlight

Eine farblich neutrale Brille ( z.B. randlos) können Sie optimal mit auffälligen Ohrringen oder einer bunten Kette kombinieren.

 

Ist Ihre Brille allerdings farbig und/oder hat Ihre Brille einen dickeren Rand ist bei der Kombination mit Schmuck etwas Zurückhaltung geboten.

Im Bereich Ihres Gesichtes sollte nur ein Accessoire hervorstechen!

Entweder die Brille oder der Schmuck sollte zur Geltung kommen und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Wählen Sie in einem solchen Falle entweder eine dezentere Kette in Form oder Farbe oder einen dezenten Ohrschmuck.

Regel 3 Es muss farblich stimmen

Ohrschmuck und Halsschmuck sind in unmittelbarer Nähe zur Brille und sollten farblich zu dieser passen.

Wählen Sie beispielsweise einen bestimmten Farbton aus dem Brillengestell aus und greifen Sie diesen Ton bei dem gewählten Schmuckstück wieder auf. Sie können mit dem Schmuck natürlich auch ganz neue Farben wählen, sie sollten allerdings aus der Farbrichtung der Brillenfassung stammen oder als Eyecatcher der Komplementärfarbe angehören. Es sollte also nicht zu schrill und bunt werden.

 

Mit farblich neutralen Farben wie Weiß, Beige oder Cremefarben sind sie auf der sicheren Seite. Auch warme Erdtöne sind vielseitig einsetzbar und anpassungsfähig.

 

Die abgebildeten Brillenfassungen sind eine freundliche Leihgabe von Optik Dönne.

http://optik-doenne.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.